Ankreidung Nr.9

Es war an einem Samstagvormittag. Ich wollte mit der Straßenbahn vom Hochschulstadion zur TZ Rhein Main zum Training fahren. Ich habe mich an der Haltestelle neben einen Mann gestellt. Nach kurzer Zeit roch ich von ihm aus den abgestandenen Geruch von Alkohol. Er bewegte sich etwas und ich hatte irgendwann das Gefühl, dass er ziemlich nah an mir stand. Dachte, es liegt vielleicht nur an meiner Wahrnehmung. Dann kam die Bahn und er ging schräg an mir vorbei und kam mir so nah, dass er mit seiner Schulter meine anrempelte. Ich habe dann geguckt, dass ich nicht in dieselbe Tür einsteige wie er und gewartet, bis er sich hingesetzt hat und mich dann mehrere Plätze weiter- mit dem Rücken zu ihm-in einen 4er-Platz am Fenster gesetzt. Kurz nachdem die Bahn losgefahren ist, ist er aufgestanden und hat sich schräg gegenüber von mir hingesetzt und mich angestarrt. Ich habe mich in dem Moment sehr bedroht und eingeschüchtert gefühlt und auf mein Handy oder aus dem Fenster geguckt. Nach 1 1/2 Haltestellen ist er nochmal auf den Sitz neben sich gerutscht und saß mir dann direkt gegenüber. Ich habe mich nicht getraut etwas zu sagen. Die 9 hielt dann am Luisenplatz und stand dann dort eine Weile. Irgendwann bin ich dann panisch aufgesprungen und herausgelaufen und in den nächstbesten Bus rein, weil ich Angst hatte, dass er mir weiterhin folgt und niemand in der Nähe ist.

Erneut eine Geschichte, die in der Bahn stattfand.
Es ist erschreckend, wie viele die beengte Sitzsituation in öffentlichen Verkehrsmitteln ausnutzen und in den Schutzraum eines Anderen eindringen.
Und auch hier noch einmal ganz deutlich: Belästigung fängt nicht erst mit Sprache oder Berührung an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: