Ankreidung Nr.27

Es war letztes Jahr im April, an dem Samstag vor Ostern. Ich war mit meinem Cousin in der Stadt. Das Wetter war damals richtig schön und ich hatte eine schwarze Stoffhose an, die so ungefähr bis zu meinen Knien reichte. Ich lief mit meinem Cousin über den Luisenplatz und wir wollten zu dem einen Brunnen gehen, der vor dem Regierungspräsidium ist, um uns dort hinzusetzen, weil wir auf den Bus warteten. Als wir zum Brunnen gingen, saßen da zwei Jungs, die ganz sicher jünger waren als ich. Ich war damals 15. Als wir zum Brunnen kamen und an den Jungs vorbeigingen, hatte ich irgendwie schon ein ungutes Gefühl. Direkt nachdem wir an ihnen vorbeigegangen waren, sagte mein Cousin zu mir, dass der eine Junge zum anderen gesagt hat: „Die hat aber einen fetten Arsch.“ Ich war in dem Moment so beschämt und traute mich gar nicht mich zu den Jungs umzudrehen und etwas zu sagen.
Ich musste die ganze Zeit an diese Worte denken.
Als wir dann aufstanden, schämte ich mich so für mein Aussehen und wollte mich am liebsten verstecken. Ich hatte schon damals ein gestörtes Essverhalten, aber nachdem mir das passierte, wurde es noch schlimmer mit meiner Essstörung. Ich dachte wirklich, dass mein Po fett sei und ich abnehmen müsse. Ich wollte nicht, dass mir fremde Leute einfach so auf den Po starrten. Ich wollte nicht, dass fremde Männer/Jungs mich einfach so anschauten, als sei ich nur ein Objekt.

Jeder Körper ist schön, so wie er ist! Respektiert eure Mitmenschen, schätzt euch wert und denkt über die Konsequenzen eures Verhaltens nach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: