Ankreiung Nr.49

Danke für eure Initiative. Ich weiß nicht, ob das noch im Rahmen ist. Aber ich würde gerne etwas mit euch teilen. Es ist schon 5/6 Jahre her, da lebte ich noch in Darmstadt. Ich konnte die Situation nie richtig verarbeiten. Ich bin eines Abends noch mit zu einem Bekannten. Wir haben Wein getrunken und später geknutscht. Mehr wollte ich nicht, weil er keine Kondome hatte. Wir sind nebeneinander eingeschlafen. Plötzlich wache ich erschrocken auf und spüre, wie er von h**** in mich eind****. Ich habe, völlig geschockt, kaum reagieren können. Dann aber realisiert, was los ist, mit der Hand geprüft, ob er ein Kondom trägt. Musste er sich irgendwann besorgt haben, während ich schlief. Ich sagte ihm, dass er aufhören soll. Er legte sich auf mich. Ich war schwach, konnte ihn aber irgendwann wegdrücken und völlig ohnmächtig und schluchzend durch die Morgensonne nach Hause laufen.

Solche Erlebnisse verletzen in unbeschreiblichem Maße die Grenzen eines Mitmenschen. Solche Erlebnisse kann man leider nicht vergessen. Betroffenen muss ein offenes Ohr, Verständnis und Glaube geschenkt werden!

Ein Kommentar zu “Ankreiung Nr.49

  1. Schlimm, dass du das erleben mustest. Ich hoffe, du hast mit Männern auch schöne Erfahrungen gemacht. Ich kann nicht verstehen, wie Mann als Mensch zu so etwas fähig sein kann. Es tut mir aufrichtig leid.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: