Ankreidung Nr.70

Als ich circa 16 Jahre alt war, war ich mit ein paar Freunden am Staatstheater. Dort sah mein Freund zwei Männer (circa. 22), die er hübsch fand und hat sie eingeladen, mit uns zu chillen. Wir waren zwei Mädchen. Die beiden Männer sind dann zu uns und haben direkt gefragt, ob wir Nummern tauschen wollen usw. Mit der Zeit kamen uns die Männer immer näher und haben uns angefasst und der eine hat mein Gesicht genommen, um mich zu küssen. Die Freundin und ich sind nach einer Zeit gegangen, da unser Freund bei den Männern bleiben wollte. Die Männer haben uns bis zu der nächsten Kneipe verfolgt und haben uns nicht in Ruhe gelassen. Ich saß auf der Treppe und habe geweint. Die Typen wollten mich trösten und sind auch nach öfteren Aufforderungen nicht gegangen (niemand von den ganzen Leuten hat geholfen).

Tränen sollten nicht das Zeichen sein, ab dem das Gegenüber versteht, dass es Zeit ist, aufzuhören. Es muss nicht nur vorher stattfinden, sexuelle Belästigung darf gar nicht erst geschehen!
Die negativen Folgen des eigenen Handelns zu sehen und dennoch weiter zu machen ist extrem falsch und grotesk!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: