Ankreidung Nr.117

Eine Freundin und ich haben auf dem Vorplatz des Staatstheaters in der Sonne gesessen und geredet. Plötzlich lief ein Mann mit seinem Fahrrad sehr nah an uns vorbei, stellte es einige Meter neben uns ab und stellte sich, mit einem Bein auf der Stufe und den Körper zu uns gewandt, hin und starrte uns an. Da wir uns beide damit nicht mehr wohlfühlten, nahmen wir unsere Sachen und setzten uns hinter das Georg-Büchner Denkmal. Und zwar so, dass wir ihn nicht mehr sehen konnten. Ich sage noch meiner Freundin „Wetten, der läuft uns hinterher, weil er das nicht verstehen will?!“ – und zack, setzt er sich breitbeinig auf eine uns gegenüber liegende Mauer und gafft uns weiter an. Wir haben den Platz dann final verlassen und haben uns beim Locationwechsel mehrfach umgedreht um sicher zu gehen, dass er uns nicht nachstellt. 🤮🤮🤮

Menschen sind keine Attraktionen. Sie wie solche zu behandeln ist entwürdigend!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: