Ankreidung Nr.133

Ich wurde heute morgen auf dem Heimweg sexuell belästigt. Ich bin vom Kiosk neben der Krone Richtung Innenstadt losgelaufen und hab recht schnell gemerkt, dass ich sehr dringend pinkeln muss also bin ich in die nächste Seitenstraße gelaufen und habe mich neben eine große Mülltonne gekniet. Auf einmal stand da ein Mann vor mir, ich kniete noch mit heruntergelassener Hose neben der Tonne. Ich hab es erst gar nicht so bewusst wahrgenommen, weil ich ziemlich betrunken war. Er fragte mich, ob er mir helfen kann. Ich war grade dabei meine Hose wieder hoch zu ziehen (habe deshalb auch keinen Blickkontakt zu ihm gehabt) und habe geantwortet, dass ich keine Hilfe brauche. Er hat mich dann nochmal gefragt, ob er mir helfen kann und ich habe dann beim Aufstehen bemerkt, dass er seine Hose etwas runtergezogen und seinen Penis in der Hand gehalten hat. Ich war auf einen Schlag nüchtern und hab ganz laut NEIN geschrien und bin dann so schnell weg gerannt wie ich konnte.

Exhibitionismus ist strafbar: § 183 Exhibitionistische Handlungen.

Es ist falsch, jemand Fremden unfreiwillig zum Teil einer sexuellen Tat zu machen, sei es durch die eigene Erregung, durch einen von der anderen Person ungewollten Blick auf das Genital oder bloß durch die unfreiwillige Sexualisierung des Moments.
Die Freiwilligkeit ist stets zu beachten und niemals zu missachten!
Als beobachtende Person Erfahrungen mit Exhibitionismus machen zu müssen, kann traumatisierend sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: