Ankreidung Nr.171

Hey, auch ich finde es super, was ihr macht, möchte mich dafür erstmal bedanken!
Ich war irgendwann mal auf dem Weg in Richtung Alsbach, wo ich mit einem Freund am Frankenstein aus der Bahn gestiegen bin, da es am späten Abend war und wir von einer Feier zurück kamen. Wir waren gerade dabei loszulaufen als ein Mann meinte, er könne uns begleiten, was wir (beide nicht nüchtern) nicht verneinten. Als ich mich kurz zum Pinkeln hingestellt habe, habe ich gemerkt, wie der Mann sich so hingestellt hat, dass er mich dabei ansehen konnte. Ich wurde ab dem Punkt schon ein bisschen misstrauisch, wir liefen kurz danach jedoch weiter. Als wir in Malchen ankamen, hatten wir keine Lust mehr den langen Weg zu laufen und dachten uns, wir könnten auf die Bahn warten. An der Haltestelle setzte sich der Typ zwischen meinen Kumpel und mich, und fing an ihm tief am Rücken zu kraulen, und fasste mir an die Innenseite meines Oberschenkels. Ich drückte ihn weg und sagte, er solle es gefälligst lassen, kurz darauf jedoch war seine Hand wieder da. Ab da sind mein Kumpel und ich den restlichen weg zurück gelaufen.

Nein heißt Nein. Immer. In jeder Situation. Bei jeder Person. Zu jedem Zeitpunkt.
Hier gibt es keine Grundlage für eine Diskussion. Der Wille eines anderen Menschen muss ohne wenn und aber respektiert werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: